News

20.04.2018 18:25

Double, Single, Empty - Stocktechniklehrgang im Budocentrum

Am 7.4.2018 gaben sich Jens Keckstein (6. Dan Ju-Jutsu, Präsident Breitensport, Graduated Giron Arnis Escrima) und Nele Groß (3. Dan Ju-Jutsu, IKAEF Phase 4) im Budocentrum Hamburg die Ehre beim Lehrgang "Stocktechniken für Spaß, Training und Prüfung".

Weiterlesen …

20.04.2018 17:15

Bronze bei den British Open für die SV-Polizei Hamburg

Karateka Abdulkadir Kalender hat am 15. April 2018 bei den British Open der ICO (International Combat Organisation) in Birmingham im Kickboxen den 3. Platz belegt. Dabei bewies sich der Karatetrainer beim Pointfighting -70 kg.

Weiterlesen …

Ryu Kyu Kobujutsu

Kobujutsu-Logo

Ryu Kyu Kobujutsu ist eine traditionelle japanische Waffenkampfkunst. Eng verwandt mit dem Karate ist es eine Ergänzung zu dem „Weg der leeren Hand".

Bereits vor ca. 700 Jahren wurde der Stil vom einfachen Volk der Ryu Kyu Inseln (heutiges Japan) zu Verteidigungszwecken betrieben und perfektioniert.

 

Im Kobujutsu werden verschiedene Waffen unterrichtet. Begonnen wird mit dem Bo (Langstock). Es folgen Sai (Metallgabeln), Tonfa (Mehrzweckstock der Polizei) und das Nunchaku bis zum 1. Dan. 


Bei jeder einzelnen Waffen unterrichten wir stets die Umsetzung der Techniken auf die waffenlose Verteidigung bzw. Nutzung von Alltagsgegenstände. So erlernt auch der Schüler, der nie zuvor Kampfkunst trainiert hat, ein komplettes, in sich geschlossenes System.

Ziel des Trainings ist nicht nur die körperliche und technische Weiterentwicklung, sondern Entwicklung der Persönlichkeit und die Konzentration auf das Wesentliche.

 

Der Einstieg ist jederzeit möglich. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Zu einem ersten Training ist ein unlackierter und splitterfreier Stock von ca. 1,80 m Länge erforderlich. Für den Anfang reicht eine gekürzte Gardinenstange oder ein Rundstab (Ø 3 cm) aus dem Baumarkt.

Cornelia Scharfschwerdt (3. Dan) und Thomas Scharfschwerdt (3. Dan)

www.ryu-kyu-kobujutsu.de